Wirtschaft

Facts & Figures auf einen Blick

Am 23. Dezember 1998 unterzeichneten Renault und die zuständigen rumänischen Staatsminister eine Vereinbarung zum Erwerb von 51 Prozent des rumänischen Automobilherstellers Dacia, die im Jahr 2003 nach einer Kapitalaufstockung auf 99,43% erweitert wird. Seit 1966 war Renault schon eng mit dem rumänischen Hersteller verbunden, denn bis 1978 produzierte Dacia unter Lizenz verschiedenen Renault Fahrzeuge.

Gleichzeitig mit dem Kauf des Unternehmens plante Renault ein dreistufiges Programm zur Investition, Modernisierung und Effizienzsteigerung. Dabei sollten im ersten Schritt - in den Jahren 1999 und 2000 - die aktuellen Produkte und Fertigungsprozesse modernisiert werden.

Basis für den weltweiten Erfolg der Dacia Strategie ist das Stammwerk Pitesti in Rumänien. Renault hat seit 1999 eine Milliarde Euro in die moderne Entwicklungs- und Produktionsstätte investiert. Mit der Ergänzung um die Technologiesektion RTR (Renault Technologie Rumänien) und die neue Designabteilung Renault Design Zentraleuropa in 2007 hat das Unternehmen ein internationales Kompetenzzentrum für die Entwicklung zukünftiger Modelle geschaffen.

Die Marke Dacia wird in 43 Ländern der Welt vertrieben und in 8 verschiedenen Ländern produziert (Rumänien, Russland, Marokko, Kolumbien, Iran, Indien, Südafrika und Brasilien). Dacia hat das Vertrauen der Kunden gewonnen und seinen Platz auf dem Automobilmarkt gefunden. Dies gelingt mit dem klaren Versprechen für Großzügigkeit und Zuverlässigkeit - und das zu einem Preis, der sich viele Menschen leisten können.

Dacia bietet zudem ein Angebot, das die unterschiedlichen Ansprüche der Kunden auf den verschiedenen Märkten trifft:
  • In Europa eröffnet die Marke Kunden mit kleinem Budget Zugang zu einem Neuwagen – den sie sich oft zum ersten Mal leisten können,
  • In der Region Euromed bereitet Dacia den Weg in den Automobilmarkt für jedermann und begleitet somit den wirtschaftlichen Übergangsprozess.
Dacia steht für die Philosophie « Clever einkaufen » und trägt zur Änderung von Kundengewohnheiten bei. Dies führt innerhalb der Kundschaft zu einer starken Markenbindung an die Marke mit hohen Erneuerungs- und Empfehlungsraten (Umfrage TNS Sofres 2013).

„Unsere Kunden zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, das Wesentliche vom Überflüssigen zu unterscheiden, - beim Kauf von Autos wie in anderen Bereichen. Wir haben Dacia im Jahr 2005 zum ersten Mal in Europa unter dem Slogan eingeführt: “Logisch denken, Logan fahren“. Seither hat die Marke das Angebot auf insgesamt 7 Modelle erweitert. Dennoch bleibt diese Devise für die 2,7 Millionen Kunden von Dacia Wirklichkeit“
Renaud Pirel – Marketing Direktor Modellpalette Dacia

Dacia weiter auf Erfolgskurs

Mit weltweit 511.465 verkauften Fahrzeugen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) verzeichnete die Marke Dacia erneut in 2014 ein hervorragendes Ergebnis und steigerte den Absatz im Vergleich zu 2014 um 19,1 Prozent. Insgesamt erzielte die Konzerntochter Dacia 18,8 Prozent der Gesamtverkäufe der Renault Gruppe.
Grund für den anhaltenden Erfolg ist die konsequent verjüngte Modellpalette mit der zweiten Generation des Fünftürers Sandero, dem neu aufgelegten Logan MCV sowie der gründlichen Modellpflege des Kompakt-SUV Duster. Der weltweit je nach Markt unter dem Renault oder Dacia Emblem angebotene Duster war 2014 das meistverkaufte Modell der Gruppe und verließ 395.350-mal die Verkaufsräume.
Mit einem Plus von 0,4 Prozentpunkten beträgt der Marktanteil der Renault Tochter jetzt 2,5 Prozent. In Frankreich positioniert sich Dacia auf Platz fünf unter den volumenstärksten Herstellern und erreicht einen Marktanteil von 4,9 Prozent. Die meistgefragten Modelle sind das SUV Duster und der Kompaktwagen Sandero, der den dritten Platz unter den privaten Neuzulassungen belegt.

In Spanien stieg der Marktanteil von Dacia um 0,7 Prozentpunkte auf 4,7 Prozent bei 45.986 Neuzulassungen. Der Sandero ist in dem südeuropäischen Staat das meistgekaufte Fahrzeug von Privatkunden.

Darüber hinaus entwickelt sich Dacia auch in nahezu allen weiteren europäischen Ländern überdurchschnittlich gut. In Italien konnte die Erfolgsmarke ihren Marktanteil auf 2,7 Prozent erhöhen und setzte knapp 40.000 Fahrzeuge ab. In Großbritannien hat Dacia bereits zwei Jahre nach dem Marktstart einen Marktanteil von knapp einem Prozent erreicht (2014: 23.862 Neuzulassungen). Erfolgreichstes Modell der Marke Dacia in 2014 am österreichischen Markt war der Duster, der 2.644 Verkäufe erzielte. Dies entspricht einem Zuwachs von 16,32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Marke Dacia bietet zurzeit am österreichischen Markt den Logan MCV als 5-Sitzer, die Schräghecklimousine Sandero Phase II und Sandero Stepway, den Geländewagen Dacia Duster, den Kompaktvan Dacia Lodgy und Lodgy Stepway sowie den Kombivan Dokker, Dokker Stepway und Dokker Van, als PKW und Nutzfahrzeug. Alle Modelle von Dacia bieten eine Werksgarantie über 3 Jahre oder 100 000 km. Sie gewährleistet im gesamten Händlernetz die professionelle Reparatur mit Originalteilen. Und für noch mehr Gelassenheit bietet Dacia die Möglichkeit einer Garantieverlängerung.

Siehe Publikation: Atlas