Pressemitteilung

Dacia erstmals über zwei Prozent Marktanteil

9. Juli 2013 | ID: 1332
DACIA IM ERSTEN HALBJAHR 2013 ERFOLGREICH WIE NIE
Dacia erstmals über zwei Prozent Marktanteil


  • Neuer Sandero übertrifft alle Erwartungen
  • Durchwegs die preisgünstigsten Modelle ihrer Klasse
  • Junge Modellpalette mit modernster Renault Technik

Dacia im Aufwind: Im ersten Halbjahr 2013 knackte Dacia in Österreich erstmals die Marke von zwei Prozent Marktanteil auf dem Pkw-Markt. Insgesamt setzte Dacia in den ersten sechs Monaten des Jahres 3.718 Pkw zwischen Vorarlberg und Burgenland ab.
Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Steigerung um 31 Prozent. Der Marktanteil kletterte von 1,5 auf 2,2 Prozent. Als erfolgreichstes Dacia Modell löste der neue Sandero mit insgesamt 1.467 Neuzulassungen das SUV-Modell Duster ab.

Sechs Dacia Modelle stehen aktuell zur Wahl
Der Erfolg von Dacia basiert auf einer der jüngsten Modellpaletten auf dem Markt, die Maßstäbe im Preis-Leistungs-Verhältnis setzt. Aktuell umfasst das Modell-Angebot den kompakten Fünftürer Sandero, die eigenständige Crossover-Variante Sandero Stepway, den Kombivan Dokker, den Kompaktvan Lodgy und den SUV Duster sowie den Dokker Van. Mit der neuen Generation des Kombis Logan MCV und dem umfassend aktualisierten Duster folgen im Herbst 2013 zwei weitere Neuheiten, wonach keines der Modelle länger als 18 Monate auf dem Markt sein wird. Sämtliche Dacia Modelle sind die preisgünstigsten Fahrzeuge ihres jeweiligen Segments.

Einmalige Kombination von Preisvorteil und modernste Technik
Dacia verbindet den Preisvorteil mit modernster Technik. Dies macht die Marke zur „Smart Choice“ bei Neuwagenkäufern. Neben millionenfach bewährten Renault Komponenten kommen in den Modellen der Marke topaktuelle Baugruppen und Aggregate der Konzernmutter zum Einsatz. Hierzu zählen der neuentwickelte Dreizylinder-Turbobenziner TCe 90 und der hocheffiziente Turbo-Vierzylinder TCe 115 mit Benzin-Direkteinspritzung. Beide Triebwerke sind nach dem Downsizing-Prinzip konzipiert, das den Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen senkt, ohne den Fahrspaß zu mindern. Zusätzlich zum reaktionsschnellen Turbolader verfügen sie über Technik, die direkt aus der Formel 1 stammt. Hierzu zählen grafitbeschichtete Kolbenschäfte und Nocken mit so genannter Diamond-Like-Carbon-Beschichtung zur Verringerung der innermotorischen Reibung.

Ein weiteres Highlight ist das integrierte Multimedia-Navigationssystem Media-Nav mit 7-Zoll (18 cm)-Touchscreen-Monitor, ein optionales Komfortdetail, das selbst in größeren Fahrzeugklassen nicht selbstverständlich ist. Sämtliche Dacia Autoradios sind außerdem mit der Bluetooth®-Schnittstelle für die Freisprecheinrichtung und einem USB-Anschluss ausgestattet, auch dies ein Alleinstellungsmerkmal im direkten Wettbewerb. Mit akustischer Einparkhilfe, Sitzheizung, manueller Klimaanlage und Tempopilot mit Geschwindigkeits-begrenzer sind weitere Komfortdetails aus höheren Fahrzeugklassen verfügbar.

Neues Markendesign kommt bei den Kunden an
Zum Markterfolg von Sandero und Sandero Stepway, der alle Erwartungen übertraf, trägt auch die Gestaltung nach dem neuen Dacia Markendesign bei. Kennzeichen sind unter anderem der große, trapezförmige Kühlergrill, der von breiten, schräg geschnittenen Hauptscheinwerfern flankiert wird, prägnante Radhäuser und die dynamisch nach hinten ansteigende Fensterlinie. Beim Sandero Stepway kommen typische Crossover-Attribute wie die Front- und Heckschürze im Look eines Unterfahrschutzes und die Dachreling hinzu. Die schicke Optik kommt bei den Kunden so gut an, dass der Stepway in Österreich 55 Prozent aller Sandero Verkäufe ausmacht.

Verstärkte Präsenz durch Markentrennung
Einen wichtigen Beitrag zum Markterfolg von Dacia leistet der kontinuierliche Ausbau des Händlernetzes. Dieses umfasst aktuell 27 Renault Haupthändler plus 29 Filialbetriebe sowie 34 weitere Partner im Sekundärnetz. Die insgesamt 92 Neuwagen-Verkaufsstandorte werden landesweit durch 90 Werkstattbetriebe ergänzt. Um die Präsenz der Marke zu stärken, setzt Renault Österreich auf klar erkennbare Markentrennung. In Zukunft wird es bei jedem Haupthändler einen eigenen Dacia Verkaufsberater geben. Zurzeit sind insgesamt 15 exklusive Dacia Verkäufer landesweit schon aktiv. Als weitere Maßnahme werden sämtliche Haupthändler eigene Dacia Schauräume errichten. Dort, wo sich dies nicht realisieren lässt, werden sie die Markentrennung durch stärkere und größere Dacia Signalisierung sicherstellen. Bis Ende 2013 sind bei den österreichischen Renault Haupthändlern bereits 22 eigene Dacia Schauräume geplant.

Qualität auf hohem Niveau
Dacia gewährt auf die gesamte Fahrzeugpalette eine Garantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometern sowie auf die Karosserie sechs Jahre gegen Durchrostung. Mit Wachs versiegelte Hohlräume und der umfangreiche Steinschlagschutz am Unterboden schützen die Karosserie gegen Durchrostung. Hinzu kommt eine zweijährige Lackgarantie. Dieses umfangreiche Versprechen verleiht dem Kunden Sicherheit und belegt, dass Dacia von der Qualität seiner Fahrzeuge überzeugt ist.