Pressemitteilung

DACIA DUSTER GEWINNT ÖAMTC AUTOMOBILPREIS MARCUS 2019

19. März 2019 | ID: 1951
Der Dacia Duster ist die wirtschaftlichste Kompakt-SUV Neuerscheinung des Jahres 2018. Dieses Ergebnis präsentieren die Expertinnen und Experten des ÖAMTC im Rahmen der Verleihung des ÖAMTC Automobilpreis Marcus 2019. Der Dacia Duster ist damit schon das dritte Fahrzeug der Renault Gruppe in Folge, das sich diese begehrte Auszeichnung sichern kann.
Die Preisverleihung des ÖAMTC Automobilpreis Marcus 2019 am 15. März im ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien Erdberg bringt bereits zum dritten Mal in Folge ein erfreuliches Ergebnis für die Renault Gruppe. Nachdem der Renault Talisman 2017, und der Renault Grand Scénic 2018 zu den wirtschaftlichsten Neuerscheinungen ihres Segments gekürt wurden, sichert sich heuer der Dacia Duster einen Marcus als wirtschaftlichstes Kompakt-SUV und Crossover. Die Expertinnen und Experten des größten österreichischen Mobilitätsclubs unterstreichen damit das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis, das die Kundinnen und Kunden der Marke besonders schätzen.

„Die Ernennung des Duster zum wirtschaftlichsten Kompakt-SUV des vergangenen Jahres bestätigt, was wir den Kundinnen und Kunden der Marke Dacia bieten wollen: Viel Auto in hoher Qualität zu einem fairen Preis. Erstmals über 10.000 Neuzulassungen im vergangenen Jahr – mehr als 3.500 allein für den neuen Duster – zeigen, dass wir damit den richtigen Weg gehen“, so Oliver Schieritz, Country Operations Director von Renault Österreich.

ZWEI REKORDE FÜR DACIA IN ÖSTERREICH
Im Jahr 2018 konnte Dacia in Österreich gleich zwei Rekorde aufstellen. Mit 10.387 Neuzulassungen knackt man erstmals die Zehntausender-Marke, liegt damit um sechs Prozent über dem Vorjahresergebnis und erreicht mit 2,70 Prozent außerdem den höchsten Marktanteil der Unternehmensgeschichte.

Besonderen Anteil an diesem Erfolg hat das von dem ÖAMTC ausgezeichnete Kompakt-SUV Duster, das mit 3.553 Einheiten zum meistverkauften Modell der Marke avanciert. Eine Steigerung der Zulassungen von 36 Prozent verglichen mit 2017 positioniert den Duster an fünfter Stelle in seinem Segment, das mit 65.066 Einheiten das größte des österreichischen Marktes darstellt.

DER GEWINNER IM PORTRAIT: DER DACIA DUSTER
Mit dem neuen Duster schrieb Dacia Anfang 2018 ein neues Kapitel einer jahrelangen Erfolgsstory. In zweiter Generation wurde das Kompakt-SUV deutlich überarbeitet, behielt dabei aber seine wichtigsten Qualitäten: Kompakte Abmessungen, hervorragende Geländetauglichkeit und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Während die Außenmaße mit 4,34 Meter Länge und 1,80 Meter Breite dem Vorgänger nahezu ident entsprechen, wurde die Optik des Duster umfangreich modernisiert. Hauptscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, ein weit nach oben gezogener Unterfahrschutz und ein moderner Kühlergrill in Wabenform prägen die Fahrzeugfront, die Heckansicht wird von Rücklichtern in der typischen Dacia-Grafik mit vier Leuchtsegmenten dominiert.

Der ergonomisch gestaltete Innenraum wartet mit einer automatischen Klimaanlage, dem Apple-Car und Android-Auto fähigem Multimediasystem Media Nav Evolution, Bedientasten im Klavierstil und einem in Höhe und Tiefe verstellbarem Vierspeichen-Multifunktionslenkrad auf.

Angetrieben wird der Duster von hocheffizienten Benzin- und Dieseltriebwerken und auf Wunsch auch mit Allradantrieb. Dieser ist aktuell sowohl für den Ad-Blue Dieselmotor Blue dCi 115, sowie für den Benzinmotor SCe 115 erhältlich. Ab der zweiten Jahreshälfte 2019 werden auch die hochmodernen Turbo-Benzinmotoren mit Partikelfilter TCe 130 PF und TCe 150 PF mit Allradantrieb kombinierbar sein. In Verbindung mit Frontantrieb ist der TCe 130 PF bereits jetzt verfügbar. Besonderes niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte verspricht der Ad-Blue Dieselmotor Blue dCi 95, der dem Duster zu der Auszeichnung als wirtschaftlichstes Kompakt-SUV 2018 verhalf – ebenso wie der unschlagbare Einstiegspreis von 11.990 Euro.
Diese Pressemittelung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Dacia/PKW/Neuer Duster
> Dacia/PKW
> Dacia/Dacia in Österreich